Naturheilpraxis Sondermann

Gemeinschaftspraxis für Naturheilkunde & Osteopathie

APM-Behandlungsbild_SAM_D1 Logo_-_Ihrer_Gesundheit_zuliebe-klein1 Schulterbild_mit_Meridianen1

Was bedeutet der Begriff AKUPUNKT-MASSAGE nach Penzel (APM)?

APM orientiert sich an dem seit Jahrtausenden bewährten Heilwissen der fernöstlichen Medizin, die dem Energiekreislauf alle anderen Körpersysteme (etwa Nerven- oder Muskelsystem) unterordnet. Im gesunden Körper, so die Überzeugung der „alten Chinesen“, zirkuliert die Energie oder Lebenskraft ständig entlang von Meridianen - ähnlich wie beispielsweise der Blut- oder Nervenkreislauf. Schmerzen, Beschwerden und Krankheit sind demnach Indiz dafür, dass die Verteilung der Energie aus dem Gleichgewicht geraten ist.
Auf Basis eines ausführlichen Patientengesprächs und der Erhebung eines „energetischen Befundes“ beginnt die Behandlung. Der Therapeut streicht mit einem Massagestäbchen entlang der Meridiane und löst so Blockaden im Energiekreislauf. Bei Bedarf stimuliert der Therapeut spezielle Akupunkturpunkte, die als „Schalter“ für den Fluss der Energie verantwortlich sind. Bestandteil einer Behandlungsserie ist neben der Meridiantherapie auch die spezielle Narbenentstörung und die energetische Wirbelsäulenbehandlung. Denn nicht selten sind Narben oder etwa ein blockiertes
Kreuz- Darmbein-Gelenk Ursache für unzureichenden Energiefluss. Ziel der Behandlung ist es, den freien Fluss der Energie im gesamten Organismus wieder herzustellen.

Wir müssen ganz klar eine Grenze ziehen!

Wenn etwas zerstört ist, wo also Muskelfasern, Muskeln, Nerven, Blutgefäße usw.  ihre normale Aufgabe nicht mehr erfüllen können, da kann auch die APM nur sehr wenig oder im schlimmsten Fall gar nichts mehr ausrichten.

Wo hilft uns die Akupunktmassage?

Ob Kopfschmerzen oder Migräne, Allergien, Erkrankungen des Verdauungstraktes oder schmerzhafte Wirbelsäulen- und Gelenkerkrankungen, Neuralgien oder Rheuma - die Einsatzmöglichkeiten dieser anerkannten und erfolgreichen Methode sind vielfältig. Häufig berichten Patienten, dass quasi als „Nebenergebnis“ der Therapie auch andere gesundheitliche Beeinträchtigungen verschwinden: Probleme mit dem Kreislauf etwa, oder Schlafstörungen.
Auch in Situationen wenn man als Patient zu hören bekommt: "Damit müssen Sie wohl leben, das läßt sich leider nicht mehr ändern." oder: "Organisch ist bei Ihnen nichts festzustellen. Alle Werte sind im Normalbereich. Eigentlich dürfte das gar nicht wehtun oder da sein. "
Auch wenn man bei Ihnen zu keinem belastbaren Ergebnis kommt, müssen Sie sich nicht mit der Aussage abfinden:

“Damit müssen Sie leben".

Wenn Sie solch ein Patient sind, dann sollten Sie daran denken, daß es neben den uns hier im Westen genau bekannten Körpersystemen noch etwas gibt, über das Ihre Schmerzen oder Beschwerden evtl. beeinflußt werden können.
Auch hier bei uns weiß man nämlich inzwischen, daß noch etwas in uns allen existiert, was man als Meridiansystem oder Energiekreislauf bezeichnet. Diese Begriffe und deren Bedeutung waren bei uns im Westen lange Zeit umstritten, ja man bezweifelte sogar, ob das, was die Ärzte aus China und Japan wie selbstverständlich bei fast einem Drittel der Weltbevölkerung anwenden, überhaupt ernst zu nehmen sei.

Sprechen Sie uns an, denn Ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!